Die “Alte Kaserne” wurde um 1850 errichtet und gehörte zum ehemaligen Kammergut des Pillnitzer Schlosses. Sie liegt in unmittelbarer Nähe zu Schloss und Elbe.
Im Rahmen eines Gesamtkonzeptes Neustrukturierung- und Standortkonzeption für Dresden-Pillnitz wurden im Gebäude “Alte Kaserne“ neue Verwaltungsbereiche zur Unterbringung des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie geschaffen.
Die unter Denkmalschutz stehende „Alte Kaserne“ wurde einer grundlegenden Sanierung unterzogen. Mit der Herausarbeitung der historischen Elemente wie der verputzten Fassaden, Fensterteilungen, Außentüren, Lüftungshauben, Balkon und Fensterläden wird der ursprüngliche Charakter wieder hervorgehoben. Zeitgemäße Elemente werden hinzugefügt wo es neue Funktionen und neue Konstruktionen erfordern. Bewahrte und neue Bauelemente bilden einen kontrastierenden Zusammenklang. Vor dem Gebäude werden östlich und westlich eingeschossige Anbauten in die vorhandene Umgrenzung des Kasernenhofes integriert. Im Inneren ersetzt eine neue Treppe in Form einer freitragenden Stahlkonstruktion die bestehende Treppe, welche den Anforderungen des Brandschutzes und der inneren Erschließung nicht mehr gerecht werden konnte.